Gibt es finanzielle Unterstützung?

Ein aktuelles Förderprogramm für Ladeinfrastruktur, die Förderung des Landes, Steuer-Erleichterungen und Beratungsangebote machen den Einstieg in die Elektromobilität jetzt so attraktiv wie nie zuvor. Hier infor-mieren wir Sie ausführlich über aktuelle Fördermaßnahmen und stehen Ihnen für Rückfragen zur Verfügung.


 

 

Das Land NRW fördert die Anschaffung (Kauf oder Leasing) von batterieelektrischen Fahrzeugen und Brennstoffzellenfahrzeugen für den nicht-wirtschaftlichen Gebrauch in Kommunen und kommunalen Betrieben.
Bei batterieelektrischen Fahrzeugen werden bis zu 40 % der Anschaffungskosten bis maximal 30.000 € übernommen, bei Brennstoffzellenfahrzeugen sogar bis zu 60 % bis maximal 60.000 €.
 

© Metropol-E
E-Fahrzeug an der Ladestation.

Das Land NRW fördert die Errichtung stationärer Ladeinfrastruktur für Elektrofahrzeuge mit bis zu 50% der Ausgaben. Es wird die Schaffung von Ladepunkten für Flotten- und Mitarbeiterfahrzeuge inklusive Netzanschluss und Tiefbauarbeiten gefördert.
Voraussetzung ist, dass der Lade-Strom aus erneuerbaren Energien oder aus vor Ort erzeugtem, regenerativem Strom stammt.
 

Kommunen können sich professionell zu ihren ganz individuellen Möglichkeiten in Sachen Elektromobilität beraten lassen. Das Land zahlt bis zu 80 % der Beratungskosten bis maximal 24.000 €. Interessierte Kommunen können sich zur Beschaffung von E-Fahrzeugen, dem Aufbau von Ladeinfrastruktur, Flottenmanagement sowie finanziellen und rechtlichen Aspekten beraten lassen.
 

Das Land fördert den Kauf elektrischer Lastenfahrräder mit Zuschüssen von 60 % des Kaufpreises - maximal 4.200 €. Voraussetzung dafür ist, dass die Räder - zusätzlich zu Fahrerin oder Fahrer - eine Nutzlast von mindestens 70 kg transportieren können und einen verlängerten Radstand oder eine Transportvorrichtung besitzen.

 

Das Land fördert die Beschaffung von Elektrobussen. Ob die Antriebsenergie durch eine Batterie, Brennstoffzelle oder durch eine Oberleitung bereitgestellt wird, ist hierbei unerheblich. Dazu wird ebenfalls die notwendige Infrastruktur gefördert. Hierunter fallen sowohl Wasserstofftankstellen wie auch Ladesäulen.

 

 


 

 

Weitere Fragen zum

Förderprogramm des Landes?

 

 


 

 

Alle Förderprogramme im Überblick

Förderrichtlinie Elektromobilität vor Ort

 

 

Richtlinie Emissionsarme Mobilität

Kommunalrichtlinie

 

 

© Renault

Richtlinie Emissionsarme Mobilität

Förderrichtlinie Elektromobilität

 

 

© Klaus Voit

Kommunalrichtlinie: Nachhaltige Mobilität

Klimaschutz durch Radverkehr

 

 

Richtlinie Emissionsarme Mobilität

Förderrichtlinie Elektromobilität vor Ort

 

 

Richtlinie Emissionsarme Mobilität

Kleinserien Klimaschutzprodukte: Schwerlastenfahrräder

 

 

Investitionsmaßnahmen im besonderen Landesinteresse

Förderrichtlinie zur Anschaffung von Elektrobussen im ÖPNV

 

 

 

 


 

 

Weitere Informationen

Neben der Unterstützung bei der Anschaffung werden elektrische Autos auch steuerlich gefördert. So sind E-Autos z.B. für 10 Jahre von der Kfz-Steuer befreit.

 

 

Elektrofahrzeuge kosten etwas mehr, sind dafür im Betrieb viel günstiger. Hier können Sie selber nachrechen, ob sich für Sie ein E-Auto finanziell lohnen würde.

 

 

Diese Seite verwendet Cookies, um für Sie die Benutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Wie Sie die Verwendung von Cookies unterbinden können, erfahren Sie in den Datenschutzhinweisen.

Wenn Sie diese Webseite weiter nutzen, erklären Sie sich damit einverstanden.