Handwerk & Gewerbe

Die Elektromobilität auch für das Handwerk immer interessanter.
Das bezieht sich einerseits auf die Nutzung von E-Autos als Dienstfahrzeug und
andererseits auf das Anbieten von Dienstleistungen im Bereich der Elektromobilität.


 

 

Die Auswahl an Elektrofahrzeugen wächst stetig - und damit auch die Palette der Fahrzeuge, die für die Nutzung durch Handwerker und Gewerbetreibende in Frage kommen. Elektromobilität kann auch für diese Nutzergruppe schon heute wirtschaftlich sein.
Wir unterstützen Unternehmer bei der Umsetzung ihrer Pläne in Sachen Elektromobilität und begleiten die Handwerkskammern und Industrie- & Handelskammern bei ihren Überlegungen rund um das Thema Elektromobilität.
Nehmen Sie einfach Kontakt zu uns auf.

© Mennekes

 

 

Kostenlos E-Fahrzeuge testen für Handwerker

 

 

Mit der Schnuppermiete bieten wir Handwerkern die Möglichkeit, elektrische PKW & Nutzfahrzeuge im Alltag zu testen. Wählen Sie ihr Fahrzeug aus verschiedenen Modellen und geben Sie einen Wunschzeitraum für die Nutzung an.
Bei Zusage können die Fahrzeuge dann bis zu fünf Tage getestet werden und auch die notwendige Ladeinfrastruktur stellen wir Ihnen für den Test kostenlos zur Verfügung!
Gerne berichten wir im Anschluss über Ihre Erfahrungen.

Falls Sie unser kostenloses Angebot nutzen möchten, finden Sie hier das → Bewerbungsformular.

 

 


Elektromobilität funktioniert!

Ron Woydowski führt das gleichnamige Familienunternehmen, das bereits seit vier Jahrzehnten besteht und auf die Bereich Bad und Heizung spezialisiert ist. Der Chef hat seine private Begeisterung für Elektromobilität in seine Firma übertragen und elektrifiziert seine Fahrzeugflotte kontinuierlich weiter. Dazu gehört nicht nur die Anschaffung von Elektro-Nutzfahrzeugen sondern auch die Installation von Ladeinfrastruktur direkt auf dem Betriebshof – incl. Photovoltaik und stationären Speichern.
Wir haben das Unternehmen in Bergisch-Gladbach besucht und mit dem Chef und einem Mitarbeiter, der regelmäßig elektrisch unterwegs ist, gesprochen. Sehen Sie hier den Videoclip mit dem Interview.

Die Tischler-Werkstätten Dickerhoff haben zwei Elektroautos. Nachhaltigkeit ist in dem fast 140 Jahre alten Familienbetrieb gelebte Firmenphilosophie. Das Unternehmen heizt mit Holzabfällen, hat eine LED-Beleuchtung einbauen lassen und eine Photovoltaik-Anlage auf dem Dach – auch um die E-Autos mit eigenem Strom zu laden.
Die Werkstätten Dickerhoff sind ein gutes Beispiel dafür, dass Elektromobilität nicht nur einen ökologischen Nutzen hat, sondern für Handwerker und Gewerbebetriebe auch messbare ökonomische Vorteile bietet.
Erfahren Sie in dem nachfolgenden Film mehr darüber.


 

 

 

 

Einstieg ins Thema

Um Handwerker und Gewerbetreibende beim Einstieg in die Elektromobilität mit Informationen zu unterstützen, finden Sie nachfolgend eine Checkliste mit Fragestellungen, die bei der Umsetzung der Elektromobilität zu beachten sind. Außerdem ist eine Liste mit häufig gestellten Fragen angehängt, die Ihnen dabei hilft, einen erste Einblick in die verschiedenen Themenbereiche zu erhalten und dabei auch Vorurteile abzulegen.

 

 


 

 

Förderung

Mit den Förderprogrammen des Bundes und der neuen Förderrichtlinie "Emissionsarme Mobilität" des Landes werden insbesondere Handwerker und Gewerbetreibende angesprochen:
Die Förderung der Anschaffung von elektrischen Lastenrädern und Nutzfahrzeugen und der zugehörigen Ladestation für den eigenen Betriebshof senkt die Investitionskosten und gibt weitere Anreize für Nutzung der Elektromobilität.

 

 

 

 

Diese Seite verwendet Cookies, um für Sie die Benutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Wie Sie die Verwendung von Cookies unterbinden können, erfahren Sie in den Datenschutzhinweisen.

Wenn Sie diese Webseite weiter nutzen, erklären Sie sich damit einverstanden.