News

Nachrichten zur Elektromobilität aus NRW und Deutschland.


Bürgertag Elektromobilität Rhein-Ruhr ein Erfolg

Ride & Drive Event am Oberhausener CentrO trotzte erfolgreich dem Wetter

Am Wochenende fand am Oberhausener Einkaufszentrum Centro der Bürgertag Elektromobilität Rhein-Ruhr statt. Organisiert von der Projektleitstelle Elektromobilität Rhein-Ruhr erreichte die Veranstaltung trotz des zu Beginn schlechten Wetters ihr Ziel - die Elektromobilität für weitere Bürgerinnen und Bürger (er)fahrbar zu machen. Auf dem weitläufigen Platz zwischen Einkaufstempel und Lichtspielhaus präsentierten sich die Projekte der Modellregion Elektromobilität Rhein-Ruhr allen Interessierten. Zudem lockten zahlreiche Gewinnspiele und Kleinigkeiten für Kinder, so dass alle Besucher, von denen mehrere Tausend den Weg an den Rand des CentrOs fanden, auf ihre Kosten kamen.
Rund 350 von ihnen nahmen die Gelegenheit zu einer Probefahrt wahr und überzeugten sich selbst davon, dass das Fahren eine Elektro-Autos nicht nur ökologisch und ökonomisch sinnvoll ist sondern zudem auch noch schlicht Spaß bereitet.
In Ergänzung dazu konnten auch andere Arten der Elektromobilität ausprobiert werden. Viele Besucher nahmen das Angebot, kostenlos ein Elektro-Fahrrad (Pedelec), einen Elektro-Roller (E-Scooter) oder ein Segway auszuprobieren, gerne an. Ein Elektro-Auto-Fahrsimulator bot zudem virtuellen Fahrspaß für alle Interessierten.
Der in NRW für den Klimaschutz zuständige Minister Johannes Remmel kam ebenfalls nach Oberhausen und informierte sich umfassend über die Projekte und auch Dr. Veit Steinle, Leiter der Abteilung für Umweltschutz und Infrastruktur sowie Grundsatzfragen im Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung machte sich vor Ort ein Bild von der Elektromobilität in der Rhein-Ruhr-Region.

Zur Liste

Diese Seite verwendet Cookies, um für Sie die Benutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Wie Sie die Verwendung von Cookies unterbinden können, erfahren Sie in den Datenschutzhinweisen.

Wenn Sie diese Webseite weiter nutzen, erklären Sie sich damit einverstanden.