News

 


Kommunen, Privatnutzer, Unternehmen

Workshop "Aktuelle Förderprogramme Elektromobilität" stark gefragt

Workshop der Mobilitätspartnerschaften Essen und Oberhausen stieß auf sehr großes Interesse.

Die Mobilitätspartnerschaften Essen und Oberhausen luden für den heutigen Dienstag gemeinsam zum Workshop "Aktuelle Förderprogramme Elektromobilität - richtig und schnell beantragt" in die Räumlichkeiten der Essener Wirtschaftsförderungsgesellschaft (EWG). Die Veranstaltung war so stark gefragt, dass noch ein paar Stühle in den Vortragsraum gestellt werden mussten.

Veranstaltung extrem gefragt

Nach der Begrüßung durch Dr. Erich Bauch (Leiter Energie, Umwelt, Wasser - EWG) informierte Alexander Waldhelm (Kommunikation, Presse- & Öffentlichkeitsarbeit - ElektroMobilität NRW) über aktuell bestehende Fördermöglichkeiten in Sachen Elektromobilität. Im Anschluss wurden Raum und Auditorium in zwei Gruppen geteilt.

Bändigung des Schreckgespensts "Vorzeitiger Maßnahmenbeginn"

Burkhard von Reis von der bewilligenden Bezirksregierung Arnsberg informierte in seinem Teil des Workshops über die Förderung der Elektromobilität aus dem Programm progres.nrw und erläuterte Schritt für Schritt das korrekte Ausfüllen eines Förderantrags. Dabei erläuterte er u.a., dass mit der Aufnahme eines bedingungslosen Rücktrittsrechts in den Kaufvertrag für ein Fahrzeug einem vorzeitigen Maßnahmenbeginn vorgebeugt werden könne und dass die Bearbeitungszeiten auf Grund der hohen Nachfrage der Förderung derzeit 3-4 Monate betragen können.

Alle Informationen für alle

Nach der Hälfte der Veranstaltung tauschten die Teilnehmerinnen die Räume, damit allen Interessierten alle Informationen zugänglich wurden. Peter Scharfenberg von der Handwerkskammer Düsseldorf informierte in seinem Teil des Workshops über den als Kaufprämie bekannten Umweltbonus und ging das Ausfüllen eines Antrags mit den Anwesenden ebenfalls Schritt für Schritt durch.
Die Wartezeiten bei der Bewilligung der Anträge auf die Kaufprämie liege derzeit bei ca. sieben Wochen, so Scharfenberg.

Wiederholung der Veranstaltung ins Auge gefasst

Alle Beteiligten zogen ein rundum positives Fazit der Veranstaltung und waren sich einig:. Praxisnäher geht es nicht. Wenig überraschend wird daraus resultierend bereits über eine Wiederholung des Workshops nachgedacht.

Hier geht´s direkt zu weiteren Infos zur Förderung für Handwerker und Gewerbetreibende.

 

Zur Liste

Diese Seite verwendet Cookies, um für Sie die Benutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Wie Sie die Verwendung von Cookies unterbinden können, erfahren Sie in den Datenschutzhinweisen.

Wenn Sie diese Webseite weiter nutzen, erklären Sie sich damit einverstanden.