News

Nachrichten zur Elektromobilität aus NRW und Deutschland.


Kommunen, Unternehmen

Vollelektrische Erfolgsgeschichte in der Landeshauptstadt

Düsseldorfer StartUp NISCAR logistics auf erfolgreichem Wachstumskurs

Der Niscar-Firmensitz in Düsseldorf
Verleihung des StartUp-Preises beim Kompetenztreffen "ElektroMobilität in NRW"
Niscar-Chefin Fayza Sealiti
Das junge Team am Standort Düsseldorf

Die NISCAR logistics GmbH wurde 2016 gegründet. Nicht einmal vier Jahre später hat das Düsseldorfer Unternehmen zwei Unternehmenszweige etabliert einen dritten gerade frisch an den Start gebracht und ist als Sieger aus dem StartUp-Wettbewerb des Kompetenztreffens „ElektroMobilität in NRW“ 2019 hervorgegangen. „Wir haben die Elektromobilität für unsere Unternehmen erkannt und wollten sie breitestmöglich in unsere unternehmerischen Aktivitäten einbinden“, erklärt Fayza Sealiti, die das Unternehmen gemeinsam mit ihrem Bruder führt. Bei zweien der drei Unternehmenszweige spielt die Elektromobilität eine zentrale Rolle.

Verdopplung der vollelektrischen Fahrzeugflotte bis zur Jahresmitte

Mit einer Flotte von knapp 40 vollelektrischen Fahrzeugen liefert der NISCAR parcel service derzeit in Düsseldorf und Umgebung für eine Vielzahl von Kundenunternehmen. Die auffallend grünen Transporter haben sich binnen kürzester Zeit im Stadtbild der Landeshauptstadt etabliert. „Wir sind mit der Entwicklung dieses Geschäftszweigs sehr zufrieden“, erläutert Sealiti. Diese Entwicklung verläuft derart positiv, dass die vollektrische Flotte kurzfristig vergrößert werden soll. „Unser Ziel ist es, unserer Fahrzeugflotte bis zur Jahresmitte auf das doppelte auszubauen“, so die Geschäftsführerin.

Expansion in andere Bereiche

Neben dem NISCAR car service, in dem das junge Unternehmen „Dienstleistungen rund ums Fahrzeug“ anbietet, setzt auch der neueste Geschäftsbereich voll auf Elektromobilität. Der NISCAR ambulance service bietet Krankenfahrten an – und dies selbstverständlich auch vollelektrisch.

Aufbau der eigenen Ladeinfrastruktur für die Elektroflotte

Das nächste Großprojekt steht kurz vor der Vollendung. Das Unternehmen baut seine eigene Ladeinfrastruktur in Düsseldorf auf. Dabei handelt es sich um einen eigenen Ladepark mit bis zu 80 Ladepunkten, um die Elektrofahrzeuge in optimaler Lage schnell laden zu können. „Es ist uns wichtig, die Elektromobilität in unserem Unternehmen so umfänglich wie möglich einzusetzen. Mit unseren eigenen Ladestationen vermeiden wir Engpässe beim Laden. Dabei stehen uns starke Partner zur Seite, die dieses Projekt gemeinsam mit uns stemmen.“, sagt Fayza Sealiti und ergänzt: „Unsere Kunden honorieren dieses Engagement und können es zudem gewinnbringend in ihrer Außendarstellung einsetzen. Das lässt unser Geschäft organisch wachsen. So ist es am Ende ein Gewinn für alle Beteiligten.“

Hier geht´s direkt zur Homepage des Unternehmens.

Zur Liste

Diese Seite verwendet Cookies, um für Sie die Benutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Wie Sie die Verwendung von Cookies unterbinden können, erfahren Sie in den Datenschutzhinweisen.

Wenn Sie diese Webseite weiter nutzen, erklären Sie sich damit einverstanden.