News

Nachrichten zur Elektromobilität aus NRW und Deutschland.


E-LKW-Projekt eGreenLastMile (eGLM) gestartet

Deutsch-niederländisches Pilotprojekt für Elektrolastwagen gestartet

Ein Konsortium niederländischer und deutscher Transport- und Logistikunternehmen arbeitet in den nächsten 3½ Jahren gemeinsam an der Einführung eines Wagenparks mit Elektro-Lkws. Für dieses Projekt, das von der Europäischen Union finanziell unterstützt wird, ist ein Etat von 5,2 Mio. Euro angesetzt.

Etat von 5,2 Mio. Euro

Vollständig elektrische Lastwagen mit einer Kapazität von über 40 t, dies klingt wie eine Lösung für die ferne Zukunft. Oder doch nicht? Technisch wäre sie möglich, doch die Umsetzung ist aufgrund der hohen Investition ein Hindernis. Ein Konsortium niederländischer und deutscher Transport- und Logistikunternehmen bündelt daher die Kräfte. Durch die gemeinsame Auftragsvergabe für die Anschaffung von neun Elektrolastwagen mit schneller Ladeinfrastruktur generieren die Unternehmen den Umfang, der für die Rentabilität der Investition erforderlich ist.  Die Elektrolastwagen werden für den Transport auf den „letzten Kilometern“ eingesetzt, relativ kurzen Strecken, die vor allem in Logistikhotspots wie in Nordrhein-Westfalen in Deutschland und Limburg in den Niederlanden zurückgelegt werden. Durch die Bewältigung der letzten Kilometer der Logistikkette mit Elektrolastwagen ist eine Verringerung schädlicher Abgase in der Luft möglich. Die abgasfreien Elektrolastwagen tragen damit zu einer erheblich reineren und gesünderen Umwelt bei.

EU-Förderprogramm Interreg

Das Projekt eGreenLastMile oder eGLM wird im Rahmen des INTERREG-Programms Deutschland-Nederland durchgeführt und von der Europäischen Union, der Provinz Limburg und dem Ministerium für Wirtschaft, Energie, Industrie, Mittelstand und Handwerk des Landes Nordrhein-Westfalen finanziell unterstützt. LIOF, die Entwicklungsgesellschaft der Provinz Limburg, leitet das Projekt. FIER Automotive, ein auf nachhaltige Mobilität spezialisiertes Unternehmen, fungiert als Mitinitiator und operationeller Manager. Ferner sind folgende Transport- und Logistikunternehmen beteiligt: Meulenberg, Köpen, Samskip, die deutsche und niederländische Niederlassung von CTV und KLG.

Auftaktveranstaltung am 16. Februar 2017

Die offizielle Auftaktveranstaltung für das Projekt, das „electric Green Last Mile“ oder eGLM heißt, findet am Donnerstag, den 16. Februar, um 14.00 Uhr im Gouvernement an der Maas in Maastricht statt. Anmeldungen richten Sie bitte per E-Mail an Projektmanager Rob Kroon von FIER Automotive, e: rkroon(at) avoid-unrequested-mailsfier.net.

Im Rahmen der Auftaktveranstaltung wird erklärt, wie die elektrischen „Heavy duty-Trucks“ im Logistiksektor für Container und Verteilung in den Regionen Nordlimburg und Duisburg eingesetzt werden. Außerdem werden auch Experten und Erfahrungsexperten ihre Ansichten zur Zukunft der nachhaltigen Logistik vorstellen.

Zur Liste

Diese Seite verwendet Cookies, um für Sie die Benutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Wie Sie die Verwendung von Cookies unterbinden können, erfahren Sie in den Datenschutzhinweisen.

Wenn Sie diese Webseite weiter nutzen, erklären Sie sich damit einverstanden.